Was ist denn das überhaupt?

Die Frage, um was es bei dem Thema Minimalismus geht ist natürlich berechtigt, denn nur allzu leicht kommt man in die Versuchung das  mit den Worten abzutun: „Alles muss weg!“ Jeden Besitz eliminieren, bis zum Schluss nur noch 15 Dinge übrig sind – HIER ein Beispiel dazu.

Aber das entspricht nicht der Wahrheit! Natürlich geht es darum, sich von dem  bei uns stark verbreiteten Lebensstil des Übertreibens in allen Lebenslagen zu lösen. Doch diese Loslösung von dem Fokus auf das Materielle ist nur ein Teilaspekt.

Es geht um die Schaffung von Freiräumen. Für uns, in unserem Leben. Die wichtigen Dinge im Leben in den Vordergrund zu stellen. Mehr Zeit zu haben. Die Ablenkungen zu reduzieren. Qualität zu erfahren. Dies geschieht nicht nur durch weniger Konsum. Unser Leben ist in allen Bereichen überlastet.

Zuviel Stress durch den Job – ich schreibe ausdrücklich nicht Beruf. Wer von uns folgt tatsächlich seiner Berufung?!

Schulden, die uns belasten. Die uns unsere Freiheit nehmen. Die fast ausschließlich durch Konsum entstehen; mit Geld, das wir gar nicht haben.  Der Besitz von Dingen, die wir nicht brauchen. Und tatsächlich, um Menschen zu beeindrucken (und ja, auch Menschen, die wir blöde finden – vielleicht gerade diese Menschen).

Die Verschwendung von kostbarer Zeit. Durch Fernsehen, Facebook, emails etc. – alles rund um die Uhr.

Wir können mit dem Gedanken des Minimalismus tatsächlich etwas bekommen. Sogar mehr, als wir aktuell haben. Zufriedenheit, Gelassenheit. Und dies durch das Weglassen.

Ein wunderbarer Ansatz. Durch weniger mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s